Sonntag, 27. September 2020
Retten - Bergen - Schützen - Löschen

Übung Technische Hilfe Verkehrsunfall


Am Montag, den 27.06. führte die Löschgruppe eine Übung zur Rettung eingeklemmter Personen bei einem Verkehrsunfall durch.
Eine besondere Herausforderung stellte diesmal die Lage des "verunfallten" PKW da. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Übungen, bei denen ein Fahrzeug auf einer graden Fläche, steht wurde es an einem Abhang positioniert. Das Auto musste also besonders gesichert werden. Zusätzlich erschwerten Bäume den Zugang zur Beifahrerseite.
Es wurde ein komplettes Szenario theoretisch durchgesprochen und anschließend durchgeführt. 

 

Los ging es beim Absichern der Einsatzstelle und des Autos sowie Sicherstellen des Brandschutzes über die Frage, ob eine personenschonende oder eine Crashrettung durchgeführt werden soll bis hin zur Durchführung. Am Ende der Übung besaß das Auto weder Türen noch Dach. 

Rauchmeldertag Freitag der 13



Freitag, der 13. Oktober ist bundesweiter Rauchmeldertag

Feuerwehr Wulmeringhausen appelliert an Eigentümer von Wohnimmobilien: Eigentum verpflichtet Rauchmelder nicht nur installieren, auch regelmäßig überprüfen.

Am Freitag, den 13. Oktober ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag. Anlässlich des Aktionstages weist die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ alle Haus- und Wohnungseigentümer in NRW darauf hin, die gesetzliche Rauchmelderpflicht umzusetzen. Neben der korrekten Installation gehört dazu auch die regelmäßige Wartung der Rauchmelder. Das gilt für das Eigenheim und selbstgenutzte Eigentumswohnungen wie für vermietete Immobilien. Eigentümer sind verpflichtet, die von ihnen oder durch Dritte installierten Geräte gemäß Herstellerangaben, mindestens jedoch einmal jährlich auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen und ihre Betriebsbereitschaft sicherzustellen. (Diese mietrechtliche Pflicht gilt laut Initiative „Rauchmelder retten Leben“ bundesweit. Damit verdrängt sie in bestehenden Mietverhältnissen anderslautende Regelungen in einzelnen Landesbauordnungen zur Zuständigkeit von Mietern für die Wartung von Rauchmeldern.)

 

Rauchmelder retten Leben

Aus der Praxis wissen wir, dass gerade private Eigentümer von Wohnungen und Häusern oft nicht ausreichend über die geltende Rauchmelderpflicht informiert sind. Vielen ist einfach nicht bewusst, dass sie für die Umsetzung verantwortlich sind, ganz gleich, ob sie ihre Immobilie vermieten oder selbst bewohnen. Dabei geht es im Ernstfall um Leben und Tod. Denn bei einem Brand kann eine Rauchgasvergiftung schon nach zwei Minuten tödlich sein. Es zählt also jede Sekunde. Rauchmelder reagieren sofort auf entstehenden Brandrauch und retten durch ihre lauten Alarmtöne regelmäßig Menschenleben. Dafür müssen sie allerdings einwandfrei funktionieren.“

 

 

Tipps zur Wartung und Alarm-Beispieltöne
Wertvolle Tipps zur richtigen Pflege sowie Beispiele für Alarm- und Batteriewarntöne von Rauchmeldern sind auf der Website der Initiative „Rauchmelder retten Leben“ abrufbar. Sie helfen, Verbraucher gezielt aufzuklären und verhindern Falschalarme und somit Fehlfahrten der Feuerwehr. Manchmal werden wir alarmiert, obwohl es nicht brennt, sondern der Rauchmelder beim Nachbarn einfach nur piept, weil die Batterie leer oder verdreckt ist. Dabei ist es ganz einfach, Alarmtöne von Warntönen oder gar einem Wecker oder einer Tiefkühltruhe zu unterscheiden. Es wird empfohlen die auf der Website hinterlegten Beispieltöne anzuhören. So können sie sicher feststellen, ob nur die Rauchmelderbatterie schwach ist und ausgetauscht werden muss oder ob es sich um einen echten Alarm handelt.

Hinweise zur Rauchmelderpflege und verschiedene Beispieltöne sind verfügbar unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/rauchmelder-pruefen

 

Den Rauchmeldertag gibt es seit 2006. Sein Motto lautet: „Freitag der 13. könnte Ihr Glückstag sein“. Im kommenden Jahr findet der Rauchmeldertag am 13. April und 13. Juli statt. 

Erste Hilfe Kindernotfälle


Am Montag den 29.02.2016 fand der diesjährige Erste Hilfe Abend der Löschgruppe statt.
Themen dieses Abends waren Kinderkrankheiten und -notfälle sowie der Umgang mit einem Defibrillator bei Kindern und Erwachsenen.

Sehr erfreulich war die hohe Teilnehmeranzahl. 33 Teilnehmer aus Wulmeringhausen und Umgebung nahmen das Angebot dieses Übungsabends an.

 

Ein großes Dankeschön geht hier an Walter Hückelheim, der den Abend -wie jedes Jahr- so interessant und informativ gestaltet hat.

Generalversammlung Löschgruppe 2016

Generalversammlung 2016

Am Samstag den 13.02.2016 fand die jährliche Generalversammlung der Jugendfeuerwehr und der Löschgruppe statt.

Los ging es um 16.00 Uhr mit der Jugendfeuerwehr. Mario Plitt begrüßte alle anwesenden und berichtete von den Aktivitäten des letzten Jahres. Stadtjugendfeuerwehrwartin Carina Neumann, Wehrführer Helmut Kreutzmann, Löschgruppenführer Werner Tontara sowie Ortsvorsteher Elmar Hanfland bedankten sich bei der Jugendfeuerwehr für die geleistet Arbeit und wünschen viel Spaß im hoffentlich unfallfreien Jahr 2016. Weiterhin soll versucht werden neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen.

Zwischen den Sitzungen nahmen die Kameradinnen und Kameraden an der Agathamesse teil.

Im Anschluss fand die Versammlung der Löschgruppe statt. Werner Tontara eröffnete die Versammlung um 18.20 Uhr. Neben den 20 anwesenden Kameraden begrüßte er ganz besonders den Wehrführer Helmut Kreutzmann und den Ortsvorsteher Elmar Hanfland.

Alfred Metten verliest das Protokoll der letzten Generalversammlung. Bei diesem gab es keine Beanstandungen.

Es folgte der Jahresbericht aus 2015. Neben Einsätzen und Übungsabenden wurde an den Feierlichkeiten wie Agatha, Prozession, St. Martin und dem Stadtfeuerwehrtag in Brunskappel teilgenommen. Zusätzlich wurde das Biotop am Tennisheim gepflegt.

Wehrführer Kreutzmann wünscht für das kommende Jahr alles Gute und bedankt sich bei allen für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank geht an die Löschgruppenführung Werner Tontara und Ulrich Bullmann, die nach vielen Jahren ihre Ämter an "die jüngere Generation" abgeben werden.
Weiterhin berichtet er über das neue BHKG, den Digitalfunk, Vorgehen bei Türöffnungen und neuen Richtlinien beim Einsatz von Schaummittel.

Anschließend verliest Jugendfeuerwehrwart Mario Plitt den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr.

Beim nächsten Punkt fand die Anhörung des Wehrführers zum Führungswechsel der Löschgruppe statt.
Werner Tontara und Ulrich Bullmann werden Ihre Ämter aus alters und gesundheitlichen Gründen in jüngere Hände geben.
Tontara hat die Löschgruppe seit 15 Jahren unter seinen Händen gehabt. Bullmann war neben seinen Funktionen als Stadtjugendfeuerwehrwart sellvertretender Löschgruppenführer seit 1998.

Als neuer Löschgruppenführer wurde Markus Rüther ernannt. Zu seinem stellvertreter wurde David Engemann kommissarisch einberufen, bis er die fehlenden Lehrgänge dieses Jahr besucht hat.

Als nächstes standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Plan.
Manuel Plitt, Maximilian Hester und Benedikt Wilmes wurden zum Oberfeuerwehrmann ernannt.
Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden Alfred Metten und Werner Tontara geehrt. Hermann-Josef Rösen und Ulrich Bullmann erhielten Ehrung für 35 Jahre, Frank Scheppe für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Nach dem Punkt verschiedenes wurde die Versammlung um 19.30 Uhr geschlossen.

 

 

v.l.n.r. Markus Rüther, Werner Tontara, Frank Scheppe, Ulrich Bullmann, David Engemann, Manuel Plitt, Helmut Kreutzmann, Alfred Metten